Pflege A-Z - Wichtige Begriffe der Pflege im Überblick

In unserem Wörterverzeichnis finden Sie einen Überblick der wichtigsten Pflegebegriffe. Mehr Informationen zu den einzelnen Themen erhalten Sie mit den weiterführenden Links.

Inhalt

Änderung der Pflegesituation

Verändert sich die Gesundheit des Pflegebedürftigen oder die Umstände seiner Betreuung, muss die Pflegeform angepasst werden. Sie stellen dafür einen Antrag auf Höherstufung des Pflegegrades.

Die Anträge der BKK VBU Pflegekasse

Mehr über ambulante Pflegeleistungen

Alles über stationäre Pflege

Alternative Wohnformen

Stationäre Pflege muss nicht zwangsläufig im Pflegeheim stattfinden. Senioren-WGs, Mehrgenerationen-Gemeinschaften oder betreutes Wohnen sind alternative Wohnformen für die Pflege im Alter.

Alternativen Wohnformen im Überblick

Betreuungsverfügung

Mit der Betreuungsverfügung bestimmen Sie vorsorglich einen rechtlichen Betreuer. Zudem können Sie festlegen, was bei der Pflege zu beachten sind.

Mehr über die Betreuungsverfügung

BKK PflegeFinder

Der BKK PflegeFinder ist eine Online-Suchmaschine. Mit ihrer Hilfe finden Sie ambulante oder stationäre Pflegeeinrichtungen in Ihrer Nähe.

Zum BKK PflegeFinder

Eilbegutachtung

Die Eilbegutachtung ist ein Schnellverfahren, das in dringenden Fällen darüber entscheidet, ob eine Pflegebedürftigkeit besteht und welcher Pflegegrad vorliegt. In der Regel beantragt sie der Sozialdienst des Krankenhauses.

Mehr über die Eilbegutachtung

Vom Antrag zur Leistung: Der Prozess im Überblick

Entlastungsbetrag

Der Entlastungsbetrag ist ein monatlicher Geldbetrag, den Pflegebedürftige einsetzen können, um sich oder pflegende Angehörige bei der häuslichen Pflege im Alltag zu entlasten.

Alles über den Entlastungsbetrag

Kombinationsleistung

Die Kombinationsleistung verbindet das Pflegegeld, sprich die finanzielle Unterstützung für Pflegebedürftige, mit der Pflegesachleistung, der Vergütung des Pflegedienstes. Die Kombinationsleistung ist ab dem Pflegegrad 2 möglich.

Mehr über die Kombinationsleistung

Kurzzeitpflege

Die Kurzzeitpflege ist eine Ersatzpflege, bei der Pflegebedürftige für eine begrenzte Zeit nicht zu Hause, sondern vollstationär, etwa im Krankenhaus oder Pflegeheim, betreut werden.

Mehr über die Kurzzeitpflege

Medizinischer Dienst der Krankenversicherung

Der Medizinische Dienst der Krankenversicherung (MDK) ist ein unabhängiger Beratungs- und Begutachtungsdienst. Er führt im Auftrag der Pflegekasse eine Begutachtung durch und stellt den Pflegegrad fest.

Mehr über den MDK

Pflegeantrag (Erst- und Höherstufungsantrag)

Mit dem Erst- und Höherstufungsantrag beantragen Sie erstmals Pflegeleistungen oder eine Änderung des Pflegegrades. Laden Sie einfach den Antrag herunter und senden Sie ihn ausgefüllt und unterschrieben an uns zurück.

Zu den Pflegeanträgen der BKK VBU

Pflegeberatung

Wir vermitteln für Sie eine kostenlose Pflegeberatung, wenn Sie Hilfe brauchen. Sie erhalten individuelle Unterstützung bei der Planung und Organisation der Pflege.

Zur Pflegeberatung

Pflegedienst

Der Pflegedienst unterstützt Pflegebedürftige und pflegende Angehörige bei der häuslichen Pflege. Die Pflegefachkräfte helfen beispielsweise beim Einkaufen, Geschirr spülen und bei der Körperpflege.

Mehr über den Pflegedienst

Pflegegeld

Das Pflegegeld ist eine Leistung für Pflegebedürftige, mit der die häusliche Pflege durch einen Angehörigen finanziert werden kann. Die Höhe des Betrags richtet sich nach dem Pflegegrad.

Mehr über das Pflegegeld

Pflegegrad

Der Pflegegrad gibt an, wie weit die Selbständigkeit einer Person im Alltag eingeschränkt ist. Er ist entscheidend für die Pflegeleistungen, die Sie bei uns beantragen können.

Alles über Pflegegrade und ihre Berechnung

Pflegeheim

Das Pflegeheim ist eine vollstationäre Pflegeeinrichtung, in der die Bewohner ganztägig von professionellen Pflegekräften betreut werden.

Mehr über die Betreuung im Pflegeheim

Pflegehilfsmittel

Pflegehilfsmittel sind Geräte, Hilfen und Gebrauchsmittel, die die Pflege zu Hause erleichtern. Sie lindern Beschwerden und ermöglichen Pflegebedürftigen eine selbstständigere Lebensführung.

Mehr über die Pflegehilfsmittel

Pflegesachleistung

Die Pflegesachleistung ist eine Leistung der häuslichen Pflege, die durch einen ambulanten Pflegedienst erbracht wird. Die Höhe der Leistung richtet sich nach dem Pflegegrad.

Mehr über die Pflegesachleistung

Pflegeschulungen

Wir unterstützen Sie mit kostenlosen Pflegeschulungen zu Hause, in Wohnortnähe oder mit unserem Online-Kursangebot curendo. So erlangen pflegende Angehörige das notwendige Wissen und Können im Pflegealltag.

Inhalte und Voraussetzungen für Pflegeschulungen und -kurse

Pflegestützpunkte

Pflegestützpunkte sind wohnortnahe Anlaufstellen für Pflegebedürftige, Pflegende und Hilfesuchende. Geschulte Fachkräfte beraten, bündeln Angebote vor Ort und koordinieren Pflegeleistungen.

Über die Arbeit von Pflegestützpunkten

Pflegeunterstützungsgeld

Pflegeunterstützungsgeld ist eine Lohnersatzleistung, die Sie beantragen können, wenn Sie sich kurzzeitig von der Arbeit freistellen lassen, um die Pflege eines nahen Angehörigen zu organisieren.

Mehr über das Pflegeunterstützungsgeld

Pflegezeit & Familienpflegezeit

Pflegezeit und Familienpflegezeit schaffen für Beschäftigte Freiraum, ihre Angehörigen zu pflegen. Wenn alle Bedingungen erfüllt sind, haben sie Anspruch auf Freistellung von der Arbeit.

Alles über Pflegezeit & Familienpflegezeit

Renten-, Arbeitslosen- und Unfallversicherung

Angehörige, die einen Pflegebedürftigen mit Pflegegrad 2 bis 5 in häuslicher Umgebung pflegen, sind unter bestimmten Voraussetzungen in der Renten-, Arbeitslosen- und Unfallversicherung sozial abgesichert.

Mehr über die soziale Sicherung für private Pflegepersonen

Teilstationäre Pflege

Die teilstationäre Pflege ergänzt die häusliche Pflege tagsüber oder in der Nacht und entlastet so die private Pflegeperson. Pflegebedürftige verbringen die Zeit in einer Tages- oder Nachtpflegeeinrichtung.

Mehr über die teilstationäre Pflege

Verhinderungspflege

Die Verhinderungspflege ist eine Ersatzpflege, die den Ausfall der privaten Pflegeperson aufgrund von Krankheit, Urlaub oder anderen Terminen überbrückt. Sie wird in der Regel von einem ambulanten, also häuslichen Pflegedienst übernommen.

Mehr über die Verhinderungspflege

Wohnumfeldverbessernde Maßnahmen

Maßnahmen zur Verbesserung der Wohnsituation sind Umbauten der Wohnung, die die Pflege erleichtern und dem Pflegebedürftigen mehr Selbstständigkeit ermöglichen. Sie werden von uns bezuschusst.

Mehr über wohnumfeldverbessernde Maßnahmen

nach oben